Mecklenburg-Vorpommern
Menü

Außenstellenleiterwechsel in Bad Doberan

08.02.2016

v.l.n.r.: Thomas Lenz, Rosemarie Berg, Monika Karock

Am Donnerstag, 28. Januar 2016, fand im Kornhaus Bad Doberan die feierliche Verabschiedung der „dienstältesten“ Außenstellenleiterin Mecklenburg-Vorpommerns, Rosemarie Berg, statt.

„Sie war eine Ausnahme-Außenstellenleiterin, die sich durch weit überdurchschnittliches Engagement ausgezeichnet hat“, sagte der Landesvorsitzende von MV, Thomas Lenz. Die heute 78-Jährige übernahm am 7. Mai 2001 die Leitung der neu gegründeten Außenstelle Bad Doberan und baute diese zu einer der größten Außenstellen von MV auf. Seit April 1997 war sie bereits Mitarbeiterin in den Außenstellen Demmin und Rostock. Daneben war sie von 2008 bis 2010 als kommissarische Leiterin der Außenstelle Rostock tätig. Von 2000 bis 2005 engagierte sie sich als Referentin für Ausbildungsseminare des WEISSEN RINGS und von 2004 bis 2006 als Delegierte auf der Bundesdelegiertenversammlung. In ihrer Zeit als Außenstellenleiterin haben Frau Berg und ihre Mitarbeiter mehr als 630 Opfern mit rund 204.000 Euro geholfen. Anfangs wurden überwiegend Opfer leichter und schwerer Körperverletzung sowie von Taschendiebstahl betreut. Ab 2004 kamen Opfer von Vergewaltigung, Diebstahl und Brandstiftung hinzu. Seit 2007 betreute sie außerdem Angehörige von Mordopfern sowie Stalkingopfer. Während dieser Zeit hielten Mitarbeiter der Außenstelle zahlreiche Vorträge an Schulen, in Betrieben, in Senioreneinrichtungen und Vereinen, um über Hilfsmöglichkeiten und Kriminalitätsprävention zu informieren. „Wohl in keiner anderen Außenstelle wurden so viele Vorträge gehalten wie in Bad Doberan“, sagte Thomas Lenz. Heute hat die Außenstelle Bad Doberan 80 Mitglieder, darunter zwölf ehrenamtliche Mitarbeiter. Wegen ihrer besonderen Verdienste ernannte Thomas Lenz die gelernte Krankenschwester zum Ehrenmitglied des Landesverbandes MV. Allerdings wird sie den WEISSEN RING nicht komplett verlassen. Als Mitarbeiterin bringt sie weiterhin ihr Engagement und ihren Erfahrungsschatz in die Opferarbeit ein. Rechtsanwältin Monika Karock wurde zur neuen Außenstellenleiterin berufen. „Sie ist aufgestiegen zu viel, viel Arbeit. Ich danke ihr, dass sie sich dafür bereit erklärt hat und wünsche viel Kraft. Mit den Mitarbeitern steht ihr ein sehr engagiertes Team zur Seite. Ich bin zuversichtlich, dass sie eine starke Hilfe für Kriminalitätsopfer sein wird“, sagte Thomas Lenz.