Mecklenburg-Vorpommern
Menü

WEISSER RING Mecklenburg-Vorpommern ehrt Gründungsmitglied Manfred Dachner

25.08.2016

Manfred Dachner, stellvertretender Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS Mecklenburg-Vorpommern, wurde heute mit einer Urkunde und Ehrennadel für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit  in der Opferhilfsorganisation geehrt. Landesvorsitzender Thomas Lenz und Horst Hinger, stellvertretender Bundesgeschäftsführer des WEISSEN RINGS, würdigten Manfred Dachner in Schwerin für sein Engagement zum Aufbau des Landesverbandes in Mecklenburg-Vorpommern und langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.  „ Es ist ein sehr emotionaler Moment für mich, denn Ich habe noch nie so eine schöne Arbeit gemacht, wie beim WEISSEN RING“, sagte der Geehrte in seiner Dankesrede. Auch nach 25 Jahren sei  er immer noch gerne für den WEIISSEN RING tätig. Es ist die erste Ehrung für 25 ehrenamtliches Wirken für den WEISSEN RING in Mecklenburg-Vorpommern.

Der  Abgeordnete des Landtages und leitende Polizeibeamte a.D., Manfred Dachner, ist maßgebliches Gründungsmitglied des WEISSEN RINGS in Mecklenburg-Vorpommern. Durch seine Initiative entstand eine der ersten Regionalvertretungen der neuen Bundesländer.
Manfred Dachner nahm 1990, noch vor der Wiedervereinigung, unter abenteuerlichen Umständen, Kontakt zur Bundesgeschäftsstelle des WEISSEN RINGS in Mainz auf und engagierte sich für den Aufbau eines Regionalbüros im Land. Das erste Regionalbüro hatte seinen Sitz in Neubrandenburg. Der ehemalige Landtagspräsident, Rainer Prachtl, war der erste Regionalbeauftragte des WEISSEN RINGS in Mecklenburg-Vorpommern. Manfred Dachner leitet heute die Außenstelle des WEISSEN RINGS in Neubrandenburg.

Der WEISSE RING hilft unkompliziert und unentgeltlich Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind. Die Organisation wurde 1976 in Mainz als „Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern und zur Verhütung von Straftaten e. V.“ gegründet. Der WEISSE RING ist Deutschlands größte Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität. Der Verein unterhält ein Netz von rund 3.200 ehrenamtlichen, professionell ausgebildeten Opferhelfern in bundesweit 420 Außenstellen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 17 Außenstellen in denen  insgesamt 145 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv sind. Der WEISSE RING  ist ein sachkundiger und anerkannter Ansprechpartner für Politik, Justiz, Verwaltung, Wissenschaft und Medien in allen Fragen der Opferhilfe. Der Verein finanziert seine Tätigkeit aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, testamentarischen Zuwendungen sowie von Gerichten und Staatsanwaltschaften verhängten Geldbußen.

Seit 15. August 2016 können sich Opfer von Straftaten auch Online unter www.weisser-ring.de Hilfe holen. 17 speziell geschulte Mitarbeiter des WEISSEN RINGS beraten und
begleiten Hilfesuchende per Mail und entwickeln zusammen mit ihnen Lösungswege – ein
solcher kann beispielsweise darin bestehen, Betroffene an eine Außenstelle des Vereins in
der Nähe weiterzuvermitteln. Online beraten wird schriftlich, Beratung ist auch anonym möglich.

Landesvorsitzender Thomas Lenz (rechts) überreicht Manfred Dachner die Ehrenurkunde und Ehrennadel für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit beim WEISSEN RING Mecklenburg-Vorpommern